Ein Tag an der Leinpfadoase

Jeden Samstag und Sonntag in der Saison stehen wir für unsere Gäste morgens

um sieben Uhr auf um mit den Vorbereitungen zu beginnen. An Tagen, an denen es unseren leckeren Schweinebraten gibt,

wird dieser gegen halb acht gewickelt und anschließend in die Röhre geschoben. Danach decken wir unsere Oase mit frischen Blumen ein und sorgen dafür, dass alles strahlt und glänzt. Anschließend wird der erste Kaffee gekocht und frischer Kaffeegeruch schleicht sich am Leinpfad entlang. Dieser wird kurze Zeit später durch den süßen Geruch frisch gebackener, hausgemachter Waffeln begleitet.

Gegen Mittag wird der nun fertige und mittlerweile äußerst zarte Schweinebraten aufgetischt,

dessen Aroma sich im ganzen Ruhrteil ausbreitet. So werden selbst Gäste aus

weit entfernten Regionen wie Winterberg oder dem Münsterland und selbst aus benachbarten Ländern wie den Niederlanden und Großbritannien bei uns angelockt.

 

Der Geheimtipp der Leinpfadoase ist die selbsgemachte Currysauce, welche seit Jahren bei unseren Gästen auf

positive Resonanz stößt und bereits das ein oder andere Lob eingefangen hat.

Natürlich gibt es bei uns nicht nur Speisen, welche den Gaumen beglücken,

sondern selbstverständlich auch kühles, frisch gezapftes Bier und weitere erfrischende Getränke.

 

Unsere Gäste genießen bei uns nicht nur unsere hausgemachten Besonderheiten sondern auch den einmaligen Ausblick auf die Ruhr und das gegenüberliegende Naturschutzgebiet. Neben Zaunkönigen und Blaumeisen fliegt auch öfters mal ein seltener Eisvogel vorbei.

 

Die Leinpfadoase ist also etwas für jeden, der die Natur zu schätzen weiß und mit einem kalten Getränk und leckerem Essen das Ruhrtal genießen möchte.

 

 

Hier einige Eindrücke: